Markterschließungsmaßnahmen

Der IKW unterstützt seine Mitglieder aktiv dabei, Exportchancen zu nutzen.

Das Bundeswirtschaftsministerium organisiert vom Bund geförderte Markterschließungsmaßnahmen in interessante Exportregionen für kleine und mittelständische Unternehmen. Hierbei stehen unterschiedlich ausgestattete Modelle zur Unterstützung der interessierten Firmen zur Verfügung.

Ziel ist es, neue Märkte zu erkunden, Marktinformationen aus erster Hand zu erhalten, Netzwerke und Kontakte zu knüpfen und Geschäftspartner vor Ort zu treffen. Dies wird beispielsweise durch die Organisation von Markterkundungs- oder Geschäftsanbahnungsreisen erreicht.

Der IKW ermittelt bei den Mitgliedsfirmen das Interesse für bestimmte Regionen und beantragt beim BMWi die Organisation der Markterschließungsmaßnahme. In der Länder-Vorauswahl 2016 waren beispielsweise USA, Brasilien, Chile, Indonesien und Japan vertreten, wovon für Brasilien und Japan Geschäftsanbahnungsreisen beantragt und genehmigt wurden. Weitere Regionen sind in Prüfung.

 

Für 2018 ist eine Geschäftsanbahnungsreise nach Indonesien geplant.

2017 fanden Reisen nach Brasilien (São Paulo & Rio de Janeiro) und
Tokio/Japan, statt.